Wie führt man die Reinigung von Terrassenholz selbstständig durch?

Wir haben einiges vor: Das Wetter und die Zeit haben Spuren auf dem Terrassendielen hinterlassen. Mit dem Woca Terrassenreiniger soll das Terrassenholz gepflegt und gereinigt werden.

Wir haben einiges vor: Das Wetter und die Zeit haben Spuren auf dem Terrassendielen hinterlassen. Mit dem Woca Terrassenreiniger soll das Terrassenholz gepflegt und gereinigt werden.

Terrassenholz ist ständig Näße und Hitze ausgesetzt. Gut, dass es spezielle Holzpflegeprodukte von Woca gibt, um Außenholz zu schrubben und zu ölen.

Nachfolgend eine bebilderte Beschreibung, wie vorzugehen ist. Damit fällt Reinigung und Pflege nicht schwer. Das Wischen mit speziellem Außenholz-Reiniger von Woca säubert nicht nur, sondern beseitigt auch Ablagerungen und Moose und schützt Außenhölzer.

Welche Hilfsmittel werden gebraucht?

  • Woca Exterior Reiniger
    (ein Liter reicht für die Reinigung von bis zu zehn m²)
  • Eine Putzbürste für die manuelle Reinigung oder einen Tellerschleifer mit Bürsten-Aufsatz und einem Tank zur Maschinenreinigung
  • Sofern verfügbar: Schlauch zum Benässen und für das Entfernen des Reinigungsmittels
Das Bild zeigt die geeigneten Reinigungs-Materialien. Notwendig ist der Woca Terrassenreiniger. Zur Erleichterung der Arbeit empfiehlt sich eine Einscheibenschleifmaschine. Notwendig ist hierfür ein Bürsten-Aufsatz. Alternativ kann die Terrasse manuell mit einer einer Bürste gesäubert werden.

Das Bild zeigt die geeigneten Reinigungs-Materialien. Notwendig ist der Woca Terrassenreiniger. Zur Erleichterung der Arbeit empfiehlt sich eine Einscheibenschleifmaschine. Notwendig ist hierfür ein Bürsten-Aufsatz. Alternativ kann die Terrasse manuell mit einer einer Bürste gesäubert werden.

Vorgehensweise zur Reinigung von Terrassendielen mit Exterior Reiniger

  1. Zu Beginn wird mit einem handelsüblichen Besen der Terrassenboden gefegt.
  2. Im Anschluss daran ist das Holz mit genügend Wasser zu tränken.
  3. Wenn keine geeignete Schleifmaschine zur Verfügung steht:
    Der Holzreiniger von Woca wird mit Wasser gemischt (Im Verhältnis 1 : 2). Das so herstellte Putzmittel wird mit einer Sprühflasche oder einem Schrubber auf den Terrassendielen aufgebracht. Bei starker Verschmutzung kann der Terrassenreiniger auch ungemischt verwendet werden.
    Nach dem Aufbringen des Reinigungsmittels muss mit einer Bürste kräftig geschrubbt werden, bis die Terrassendielen sauber sind.
    Sofern ein Tellerschleifer griffbereit ist:
    An dem Tellerschleifer ist eine passende Bürste zur Reinigung anzubringen. Reiniger wird in den Tank eingelassen (Im Verhältnis eins zu zwei).
    Der Tellerschleifer ist nun betriebsbereit und erledigt das Putzen schnell und sauber.
  4. Ist der Boden ordentlich geschrubbt, sind die Schmutzpartikel und die Reste des Reinigungsmittels zu entfernen. Außerdem können jetzt die benutzten Werkzeuge gereinigt werden.
  5. Für eine nachfolgende Ölbehandlung muss die Terrasse nun mindestens einen Tag trocknen. Erst dann darf Terrassenöl aufgetragen werden. Außerdem können nach dem Trocknen mit Sandpapier abstehende Fasern geschliffen werden.
Zu Schritt 1: Mit einem Besen werden Steine und Grobes entfernt.

Zu Schritt 1: Mit einem Besen werden Steine und Grobes entfernt.

Zu 2.: Danach wird das Holz naß gemacht.

Zu 2.: Danach wird das Holz naß gemacht.

Zu 3.: Der spezielle Reinigungsaufsatz wird in den Tellerschleifer eingebaut.

Zu 3.: Der spezielle Reinigungsaufsatz wird in den Tellerschleifer eingebaut.

3.: Der Tank wird mit 2 Teilen Wasser und 1 Teil Reiniger gefüllt.

3.: Der Tank wird mit 2 Teilen Wasser und 1 Teil Reiniger gefüllt.

Zu 3.: Der Boden wird ordentlich sauber geputzt.

Zu 3.: Der Boden wird ordentlich sauber geputzt.

Zu Schritt 4: Die Holzterrasse wird noch ein letztes Mal abgespült. Fertig!

Zu Schritt 4: Die Holzterrasse wird noch ein letztes Mal abgespült. Fertig!

Veröffentlicht unter Anleitungen, Fachinformationen, News, ShopNews, Terrassen im Frühling, Terrassen reinigen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , ,
Kommentare deaktiviert für Wie führt man die Reinigung von Terrassenholz selbstständig durch?

Der Frühling naht: Holzterrassen und Gartenmöbel erfrischen und mit Öl pflegen.

Auch der eisigste Winter geht vorbei und die warme Zeit kehrt zurück.
Pflanzenkübel können nun bestückt werden, die Gartenstühle können herausgeholt werden und die Menschen können die Sonne genießen und den Blättern lauschen.

Zuerst aber sollte man die Terrasse und die Gartenmöbel einer auffrischenden Pflege und Reinigung unterziehen, denn Wind und Wetter setzen jeder Holzoberfläche zu.

Glücklicherweise hat es hervorragende Produkte von Woca zur Pflege von Holz, die nicht nur nach einem harten Winter das Terrassenholz wieder auffrischen. In der großen Vielfalt an Pflegeprodukten sind Komplettpakete zum Renovieren der Terrasse eine echte Hilfe.

Außenholz Pflege-Spar-Sets

Passende Spar-Sets zum säubern und ölen von Terrassen und Gartenmöbeln finden Sie im Onlineshop von parkettrenovierungen.de

Pflege-Spar-Set für die Terrassenpflege

Zum Beispiel das Sparset zur Reinigung und Pflege der Terrasse für die Frühjahrssaison in grau.

Das Spar-Set besteht aus:

Was geschah im Winter mit Terrassenholz und Gartenmöbeln?

  • Die Veranda wird schroff – sehr unangenehm gerade beim entlanglaufen.
  • Unschöne winterliche Blässe die Terrasse trist und heruntergekommen aussehen.
  • Punktuell kann die Oberfläche sogar aufgequollen und auch leicht verformt sein.
  • Insbesondere an jenen Orten, die im Schattenliegen, siedeln Algen und Moose bevorzugt und führen zu Rutschgefahr.
  • Pilzbefall und Fäulnis schwächen die Dielen.
  • Insekten wie beispielsweise die Holzwespe wollen ans leckere Holz heran.

Wie sieht die Grundpflege im Frühjahr für Holzterrassen aus?

Was braucht man dafür?

  • Für die Maschinenreinigung eine Tellerschleifmaschine mit Aufsatz für Bürsten sowie grünem oder schwarzem Pad.
  • Für die Reinigung per Hand eine Nylonbürste.
  • Für den Ölschutz eine geeignete Bürste, ein Pinsel, Saugtücher für das Öl und ggf. Pads. Das notwendige Terrassenöl ist das Woca Exterior-Öl.
  • Wieviel Öl benötigt wird, entscheidet sich an der Oberflächenstruktur des Holzes und der Holzart. Strukturierte Terrassenböden saugen mehr Exterior-Öl auf als ebene Terrassendielen.
  • Dielen, die mit dunklem Öl geölt wurden sind nach der Trocknung auf jeden Fall mit Pads für die Endpolitur oder Tüchern nachzupolierenum ein Abfärben zu vermeiden.

Wichtiger Hinweis

  • Nicht unter Hochdruck reinigen, denn gerade bei geölten Hölzern können so Schäden an der Holzoberfläche auftreten!

Anleitung zur Terrassenpflege im Frühling

  1. Die Terrassendielen sind in einem ersten Schritt ordentlich mit Woca Außenholzreiniger zu säubern, wobei nur bei Trockenheit und Temperaturen über 18°C vorgegangen werden sollte.
    Zudem sind starke Sonneneinstrahlung und heiße Sommertage zu meiden.
    Anschließend sollte die Terrasse gut – am besten einen Tag – trocknen können. Nach dem Trocknen können eventuell abstehende Holzfasern mit einem Schleifmittel der Körnung 120 geschliffen werden.
  2. Vor dem Aufbringen des Exterior-Öls muss das Woca-Öl ordentlich durchgerührt werden. Nun wird das Terrassenöl regelmäßig vom Terrassenrand her aufgetragen. Bis das Wasser verdunstet ist, erscheint der geölte Terrassenboden erst einmal cremefarben. Zügig (maximal fünf Minuten) sollte überschüssiges Öl mit einem Tuch abgewischt werden. Sofern das Holz noch nicht gesättigt wirkt (gerade bei der ersten Ölbehandlung), ist die Prozedur zu wiederholen.
  3. Bis das Terrassenöl komplett getrocknet ist (je nach Wetterlage 24 bis 48 h) darf das Holz nicht feucht werden. Ist die Trocknung abgeschlossen, muss nachpoliert werden, um die Oberfläche richtig belastbar zu machen.
  4. Für die Unterhaltspflege wird Dreck und Schmutz mit dem Terrassenbesen oder ggf. auch Wischwasser weggemacht. Sehr verunreinigte Terrassen können mit dem Woca Außenholzreiniger tiefengereinigt und im Anschluß mit Woca Exterioröl geschützt werden.
Veröffentlicht unter News, Terrassen im Frühling |
Kommentare deaktiviert für Der Frühling naht: Holzterrassen und Gartenmöbel erfrischen und mit Öl pflegen.

Der Frühling naht: Außenterrassen und Gartenmobiliar reinigen sowie mit Öl schützen

Auch der eisigste Winter endet irgendwann einmal und der Frühling kommt.
Blumenkästen werden bestückt, Gartenmöbel aus Kellern, Garagen oder Schuppen befreit und Sonnenschirme aufgestellt.

Bevor man mit dem Rausstellen anfängt, müsste der Außenholzboden von Schmutz befreit werden. Wasser und Sonneneinstrahlung haben Spuren auf dem Mobiliar hinterlassen.

Glücklicherweise stellt der dänische Hersteller Woca qualitativ hochwertige Holzpflege-Produkte her, die auch nach einem naßkalten Winter die Veranda wieder refreshen. Sehr empfehlenswert sind fertig zusammengestellte Pakete zum Renovieren des Außenholzes.

Was passiert im Winter mit dem Terrassenholz?

  • Das Außenholz wird rau – nervig gerade beim Barfuß gehen.
  • Unerfreuliches Farbverbleichen lässt den Terrassenboden fleckig und heruntergekommen erscheinen.
  • Mancherorts kann das Außenholz sogar verquollen oder ein wenig verbogen sein.
  • Besonders an jenen Holzstellen, die auf der Wetterseiteliegen, wachsen Algen und Moose gerne und führen zu Rutschgefahr.
  • Pilze führen zu Zersetzungserscheinungen und schwächen die Dielen.
  • Schadinsekten wie z.B. Ameisen wollen die Holzsubstanz zerstören.

Wie kann das Terrassenholz geschützt werden?

Welches Werkzeug ist unerlässlich um den Terrassenboden aufzufrischen?

  • Zur maschinelle Reinigung benötigt man einen Tellerschleifer mit Bürstenaufsatz samt grünem oder schwarzem Pad.
  • Zur Reinigung per Hand wird eine Reinigungsbürste aus Nylon benötigt.
  • Zur Ölbehandlung werden eine Terassenstreichbürste, ein Pinsel, Ölsaugtücher und unter Umständen Pads benötigt. Geeignetes Schutzöl ist das Außenholz-Öl von Woca.
  • Wieviel Exterior-Öl notwendig ist, richtet sich nach der Art der Oberfläche und der Art des Holzes. Strukturierte Dielen verbrauchen mehr Öl um den Terrassenboden zu sättigen als glattgehobelte Terrassenböden.
  • Terrassen, die mit dunklem Öl geölt wurden nach der Trocknung notwendigerweise mit Pads für die Endpolitur oder Tüchern endpolieren, damit sie nicht abfärben.

Was gilt es noch zu beachten

  • Unter keinen Umständen unter Hochdruck die Terrassendielen reinigen, denn bei ölgesättigten Hölzern kann dies zu Schadstellen an der Holzoberfläche führen!

Schritt für Schritt Anleitung zur Terrassenpflege im Frühling

  1. Neue oder ältere Holzdielen sind in einem ersten Schritt ordentlich mit Woca Exterior Cleaner von Schmutz und Dreck zu säubern, wobei nur bei trockener Witterung und Temperaturen von mindestens achtzehn°C gearbeitet werden sollte.
    Des Weiteren sind intensive Sonneneinstrahlung und heiße Sommertage auch problematisch.
    Im Anschluss an die Reinigung soll die Terrasse gut – vorzugsweise 24h – getrocknet werden lassen. Nach dem Trocknen könnenfein hervortretende Holzfasern mit einem Schleifmittel (120er Körnung) abgeschliffen werden.
  2. Vor dem Auftrag des Woca Exterior Öls ist das Öl aufzumischen. Nun wird das Öl mit einem Pinsel oder einer geeigneten Bürste gleichmäßig von den Enden der Bretter beginnend aufgetragen. Bis das Wasser verdunstet ist, glänzt das geölte Terrassenholz erst einmal sehr hell. Jetzt muss zügig gearbeitet werden: Nach max. 5 Min. muss nicht eingesogenes Öl mit einem gereinigten Wischtuch weggewischt werden. Sollten die Holzdielen – insbesondere bei der Erstbehandlung – noch nicht genügend gesättigt erscheinen, wird die Prozedur wiederholt.
  3. Es darf das Holz absolut nicht feucht werden, bis das Öl vollständig getrocknet ist (abhängig vom Wetter ein bis zwei Tage). Ist die Trocknung abgeschlossen, sollte mit einem Pad nachpoliert werden, damit die Holzoberfläche beanspruchbar wird.
  4. Für die regelmässige Pflege werden leichte Verschmutzungen mit einem Feger entfernt. Stärker beanspruchte Außenhölzer können mit dem Woca Außenholzreiniger gereinigt und anschließend mit Exterior-Öl behandelt werden.
Veröffentlicht unter Anleitungen, ShopNews, Terrassen ölen, Terrassen reinigen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , ,
Kommentare deaktiviert für Der Frühling naht: Außenterrassen und Gartenmobiliar reinigen sowie mit Öl schützen

Colour-Öle von Woca zur besonderen, individuellen Gestaltung von Holzflächen

Für den besonderen, individuellen Holzboden sind die Woca Colour-Öle (hier in Farbgebung cognac) gemacht worden.

Für den besonderen, individuellen Holzboden sind die Woca Colour-Öle (hier in Farbgebung cognac) gemacht worden.

Holzböden haben einen besonderen Charme und sind nicht ohne Grund sehr beliebt. Holz hat eine feine, edle Strukturierung (die Holzmaserung). Ein Fussboden aus diesem natürlichen Rohstoff ist Lebensqualität pur. Neben der wunderschönen Optik ist es die angenehme Haptik und das gute Wohnklima, die für Holz sprechen.

Holz kann aber noch mehr. Es kann auch in zurückhaltenden bis bunten Farben erstrahlen. Zur Kolorierung von Holz und Holzfussböden sind die Colour-Öle von Woca genial. Damit können Sie Ihre individuellen Wohn-Träume verwirklichen. Die Maserung des Holzes bleibt bei der Colorierung erhalten und bildet ein harmonisches Miteinander mit dem Colour-Öl.

Auf welchem Holz eignen sich Woca Colouröle?

Mit den großen Angebot an Farbölen von Woca kann man Holz kolorieren. Und zwar nicht nur den Fussboden aus Holz, sondern auch Möbel, Spielzeuge und alle anderen Holzflächen im Innenbereich.

Bei noch unbehandeltem Holz, z.B. frisch verlegtem Parkett- oder Dielenboden, kann das Colour-Öl direkt aufgetragen werden. Schon behandelte Holzflächen müssen hingegen erst einmal abgeschliffen werden.

Schaffen klasse Atmosphäre und schützen zugleich: Colour-Öle von Woca

Das Holz erhält durch das färbende Öl einen neuen, besonderen Farbton. Die Oberfläche ist nach der Behandlung zudem imprägniert und kann Dreck und Feuchtigkeit abhalten. Die feinen Pigmente des Colour-Öls sind abriebsicher und bewahren die natürliche Optik und Struktur des Holzes. Ein mit Colouröl sorgfältig geölter Boden ist belastbar, pflegeleicht und gut nachzubehandeln.

Colour-Öle: Die große Vielfalt an Farben von Woca

Wer von dieser Auswahl an Farbtönen noch nicht genug hat, kann die Colour-Öle auch miteinander vermischen und somit eigene Farbtöne herstellen. Ein sanfterer Farbton kann erzeugt werden, indem das Colouröl mit Meisteröl von Woca gemischt wird. Wenn der Boden vor der Ölbehandlung gelaugt wird, kann ein intensiverer Farbton erreicht werden.

Sie sehen: es gibt mit Colour-Ölen unzählige Möglichkeiten der Fussboden- und Holzgestaltung. Man muss sich lediglich trauen! Oder von uns kompetent beraten lassen.

Das Holz vor der Behandlung mit Colour-Öl

Bevor Woca Colouröl aufgetragen werden kann, muss der Boden frisch geschliffen worden sein. Oder es handelt sich um einen frisch verlegten, noch unbehandelten Boden.

Um zu zufriedenstellenden Resultaten zu gelangen, sollten Sie Ihre Kolorierung an unauffälliger Stelle testen. Und erst danach den ganzen Boden bzw. die ganze Holzfläche damit behandeln.

Veröffentlicht unter News, ShopNews | Verschlagwortet mit , , , , , , ,
Kommentare deaktiviert für Colour-Öle von Woca zur besonderen, individuellen Gestaltung von Holzflächen

Informationen zur Geschichte und zu Produkten des Schleifmaschinen-Herstellers Lägler

Qualität und Klasse mit Schleifmaschinen von Lägler

Eine tolle, robuste Walzenschleifmaschine von Lägler ist die "Profit".

Eine tolle, robuste Walzenschleifmaschine von Lägler ist die „Profit“.

Lägler ist eine Schleifmaschinen-Marke, die bei Bodenlegern ausgesprochen bekannt und beliebt ist. Der Fabrikant ist in Europa an der Spitze, was Maschinen rund ums Schleifen anbelangt. Der Hersteller besticht durch intelligente Veränderungen sowie durch Top-Qualität. Die Ursache, warum viele Profi-Parkettschleifer auf Geräte von Lägler schwören, ist denkbar simpel: Parkettschleifmaschinen dieses Produzenten waren schon immer robust und qualitativ hochwertig. Die Maschinen sind für vielfältige Schleifarbeiten einsetzbar und eignen sich für alle gängigen Schleif-Mittel. Das Schleifbild, das Schleifmaschinen von Lägler hervorrufen, ist bei richtiger Anwendung nicht zu beanstanden. Darüber hinaus ist die Handhabung für gewöhnlich kein Ding der Unmöglichkeit. Das bekehrt schließlich auch engagierte Leute, die gerne selbstständig bauen – die sich nicht selten eine Lägler-Maschine leihen.

Die Geschichte von der Eugen Lägler GmbH

Die Geschichte von Lägler ist die Geschichte, wie man mit Holzschleifgeräten erfolgreich sein kann. Sie fing 1956 in Frauenzimmern an, einem kleinen Dorf nördlich von Stuttgart. Ihre erste Produktserie nannten sie ‚ELF‘ und steht noch heute für „Eugen Lägler Frauenzimmern“. Die Produktionsserie beinhaltete zwei Parkettschleifer: die ELF 1, eine massiv verarbeitete Walzen-Schleifmaschine, sowie die ELF 3, einem kleineren Randschleifer.

Die Produktionsserie legte den Grundstein des Aufstiegs von Lägler. Es folgten viele weitere Schleifmaschinen. Zum Beispiel folgte 1969 die auch heute kaum übertroffende Bandschleifmaschine HUMMEL. Anfang der 1980er Jahre kam die handliche Rand- und Treppenschleifmaschine ELAN ins Sortiment. Aber auch bei den Walzen-Schleifmaschinen erfolgen Innovationen. Mitte der 80er konzipierte Lägler das Zentrifugalschleifsystem und benutzte es zur Fortentwicklung der Schleifmaschinen-Serie ELF, mit der alles begonnen hatte. Diese Schleifmaschinen entwickelten sich zum Bestseller unter den Miet-Maschinen, denn das Gerät ist einfach zu bedienen und sehr stabil. Auch für Heimwerker ist mit solchen Schleifmaschinen ein gutes Resultat machbar.

Die Geschichte ist noch lange nicht an ihrem Ende. 1993 kam die Lägler TRIO, eine Schleifmaschine mit drei Scheiben, auf den Markt. Mit ihrer Vorrichtung zum Absaugen von Staub war es erstmals möglich, fast ohne Staub zu schleifen. Es folgten 2001 die leichte, doch stabile Ecken- und Randschleifmaschine FLIP und einige Jahre später das Multitalent SINGLE, eine Maschine mit einer Scheibe für Zwischen- und Feinschliffe sowie für Unterboden-Arbeiten.

Veröffentlicht unter Fachinformationen, Infos zu Schleifmaschinen-Herstellern, News, Parkett schleifen, Schleifmaschinen-Hersteller | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , ,
Kommentare deaktiviert für Informationen zur Geschichte und zu Produkten des Schleifmaschinen-Herstellers Lägler

Interessante Webseiten

Hier finden Sie interessante Webseiten im Netz rund um das Thema Holz, Renovierungen uvm.

  • Parkettrenovierungen: Unsere Mutter-Seite mit sehr vielen ausführlichen Informationen zum Verlegen, zum Schleifen, zur Behandlung von Holz etc.
  • Parkettrenovierungen-Shop: Unser umfangreicher Webshop rund um den Holzboden. Hier erhalten Sie Holz-Behandlungsmittel wie Öle, Lacke, Laugen, Seifen und Schleifmittel wie Schleifbänder, -Hülsen, -Gitter, -Scheiben sowie vieles mehr – bei bestem Service und starken Preisen.
  • Naturbodenwelt: moderne und natürliche Kork-, Lino- und Lederböden für Ihren Wohnbereich können Sie in diesem Webshop kaufen. Gute Konditionen und Beratung inklusive!
Veröffentlicht unter News, Webtipps |
Kommentare deaktiviert für Interessante Webseiten

Die Woca Pflegebox zur Auffrischung

Die Box ist optimal für die Komplettpflege des geölten Holzfussbodens. Es besteht aus jeweils einen Liter Intensivreiniger, Pflegeöl und Seife für geölte Holzböden. Mit den Pflegeöl geht dieses Set über den Reinigungsaspekt hinaus. Das Wiederauffrischen und Neu-machen steht im Mittelpunkt.

Der Intensivreiniger reinigt den Boden von Grund auf. Nach der Intensivreinigung kann man mit dem Auftrag von Pflegeöl beginnen. Dieses spezielle Öl erneuert das natürliche Aussehen des Holzes und ist ein Garant für ein langes Leben von Parkettböden oder Dielen. Die Holzbodenseife ist die optimale Seife für die gewöhnliche Holzbodenreinigung.

Ergebis der Anwendung

Der Nutzen der Woca Pflegebox ist schwer zu übertreffen. Das Komplettpaket enthält die nötigen Pflegemittel, um lange Freude am Holzfussboden zu haben. Geölte Holzfussböden glänzen nach einer intensiven Anwendung in frischem Glanz. Mit der Holzboenseife kann der Holzboden dauerhaft sauber und geschützt gehalten werden – die Seife ist konzipiert für das regelmässige Wischen von Holzoberflächen.

Hinweise zur Handhabung

Für die Revitalisierung sowie für die Renovierung muss der Boden mit Intensivreiniger gründlich gereinigt werden. Dann wird mit einem Tellerschleifer oder mit einem Handpad das Pflegeöl einmassiert. Mit der Holzbodenseife kann die Alltags-Reinigung durchgeführt werden.

Veröffentlicht unter News, ShopNews | Verschlagwortet mit , , , , , , , ,
Kommentare deaktiviert für Die Woca Pflegebox zur Auffrischung

Renovierung eines Tasmanischen Eichenbodens in Melbourne

Diese Galerie enthält 8 Fotos.

Zufällig, während eines Urlaubs, lief unser Mann von Parkettrenovierungen.de, Sebastian Jung, an einem Café vorbei und hörte dort ein bekanntes Geräusch – das Geräusch einer Hummel. Allerdings nicht von irgendeiner Hummel, sondern das kräftige, sonore Geräusch der Lägler Hummel – … Weiterlesen

Weitere Galerien | Kommentare deaktiviert für Renovierung eines Tasmanischen Eichenbodens in Melbourne

Tasmanische Eiche – ein schöner alter Boden kommt zu neuem Glanz

Bereit für das nächste Jahrhundert: ein antiker Parkettboden aus Tasmanischer Eiche wird fachgerecht renoviert

Das Café Andiamo in Melbourne (Australien)

Das Café Andiamo in Melbourne (Australien)

Melbourne, die Hauptstadt von Victoria gilt als die Stadt, in der Kulturliebhaber, Sportbegeisterte, Modefreaks und vor allem Gourmets auf ihre Kosten kommen. In den geschäftigen Straßen findet man jede Menge Restaurants, Bars und Cafes – so z.B. das Cafe Andiamo.

Als wir durch Zufall vorbeigingen, hörten wir das vertraute Geräusch einer Lägler Hummel – und tatsächlich: hier wurde mit deutscher Technik ein typisch australisches Parkett beschliffen. Wir kamen ins Gespräch mit Peter Kim, der mit der Renovierung des stark abgenutzten Holzbodens beauftragt war. Die einzelnen Paneele des im Fischgrätmuster verlegten Bodens waren auf die Unterkonstruktion genagelt und zusätzlich verleimt.

...während der Renovierung wie ausgestorben

…während der Renovierung wie ausgestorben

Für Harthölzer wie die Tasmanische Eiche verwendete man entweder Flachkopf-,Senkkopf oder Stauchkopfnägel. Je länger der verwendete Nagel, desto besser ist die Festigkeit der Verbindung. Wie alt der Boden des Cafes ist, konnte uns Peter Kim nicht sagen, aber dass der Boden schon einiges hinter sich hatte, war unschwer zu ersehen. Auch die relativ breiten Fugen ließen auf einen antiken Boden schließen.

Wie uns Peter Kim mitteilte, verwendet er für Versiegelungen oder Lackierungen gerne Produkte der Marke „Toby Lustapol“. Leider blieben wir nicht lange genug in Melbourne, um das Ergebnis von Peters Renovierung begutachten zu können. Wir sind jedoch sicher, dass der Boden des Cafe Andiamo inzwischen in neuem Glanz erstrahlt!

…mehr Bilder der Renovierung gibt es in der Galerie.

Veröffentlicht unter News | Verschlagwortet mit , , , , , ,
Kommentare deaktiviert für Tasmanische Eiche – ein schöner alter Boden kommt zu neuem Glanz

Die Reinigung mit Seife

Sinn und Zweck der Bodenreinigung

In erster Linie reinigt man Fußböden aus ästhetischen Gründen. Dreck von Schuhen, Schleifspuren, Hausstaub und sonstige Verunreingungen sind unansehnlich und stören das Wohlbefinden. Aber grober Dreck kann über die Zeit sogar die Oberfläche schädigen. Man denke nur an kleine Steine, die sich in Schuhrillen einklemmen und so ins Haus eingeschleppt werden.

Hinweise zur Reinigung des Holzfußbodens

Groben Dreck entfernt man am besten mit Besen und Kehrblech oder einem Staubsauger (mit Parkettdüse). Auch das Wischen mit einem trockenen Staubtuch ist möglich, nur sollte man kein Microfasertuch verwenden. Microfaser fügen der Oberfläche feine, unsichtbare Schnitte zu, die die Haltbarkeit des Bodens senken.

Die Trockenreinigung kann nicht allen Schmutz entfernen. Dreckspuren und feiner oder hartnäckiger Dreck bleiben bestehen. Feiner Dreck kann sich unter Umständen in der feinen Oberflächenstruktur des Holzes ansammeln. Mit der Zeit geht der Boden an solchen Stellen aufgrund des Abriebs schneller kaputt.

Holzböden wie beispielsweise Parkette müssen also beiweilen naß gereinigt werden. Hierbei sind ein paar Dinge zu berücksichtigen.

Wichtige Hinweise zur Naßreinigung mit Seife

woca-holzbodenseife-natur-5l

Hochwertige Holzboden-Seife von WOCA

Bei der Nassreinigung ist grundsätzlich zu beachten, dass Holz sensibel auf Wasser reagiert. Das heißt: Nicht zu naß wischen, sondern nur leicht feucht („nebelfeucht“). Dafür ist der Wischmop oder der Wischlappen gut auszuwringen.

Ein zweiter wichtiger Punkt bei der Nassreinigung ist die Wahl des Reinigungsmittels. Auf konventionelle Bodenreiniger und Flüssigseifen sollte in jedem Fall verzichtet werden. Stattdessen sind spezielle Holzbodenseifen, die auf die Belange von Parkett- und Dielenböden zugeschnitten sind, vorzuziehen.

Geölte versus lackierte Holzböden

woca-lackseife-natur-2_5l

Spezielle, hochwertige Lackseife von WOCA

Holzseifen sind entweder für geölte Böden oder für lackierte Böden geeignet. Denn die Ansprüche der unterschiedlich behandelten Fußböden unterscheiden sich durchaus.

Für geölte Holzböden gibt es Holzbodenseifen. Empfehlenswerte Seifen bieten beispielsweise WoCa oder Faxe an. Diese Seifen reinigen nicht nur auf milde Weise den Fussboden, sie pflegen ihn zugleich. Holzbodenseifen sind für alle Holzböden (und Möbel) geeignet, die mit Hartöl, Hartwachsöl oder mit Wachs behandelt wurden.

Für lackierte Holzböden gibt es Lackseifen und Intensivreiniger. Lack hat im Vergleich zu geölten Holzböden eine ganz andere Oberfläche. Öl dringt ins Holz ein und verbindet sich mit dem Holz zu einer schützenden Schicht. Lack hingegen bildet eine eigene Schicht, die sich auf dem Holz befindet. Reinigungsmittel für Lackböden dürfen entsprechend nicht zu aggressiv sein, um den Lack nicht anzugreifen oder abzustumpfen. Auch für die Pflege von lackierten Holzböden haben WoCa und Faxe sehr gute Pflegemittel in ihrem Sortiment.

 

Veröffentlicht unter Anleitungen, Fachinformationen, News, Parkett reinigen, Pflege und Reinigung | Verschlagwortet mit , , , , , , , , ,
Kommentare deaktiviert für Die Reinigung mit Seife