Das Ölen von Holzböden

Oberflächenschutz ist sehr wichtig

Die Oberfläche eines Fußbodens ist starken Beanspruchungen ausgesetzt. Auf der Oberfläche wird nicht nur entlanggegangen, auch Mobiliar wird verrückt und Dinge gehen zu Bruch…

Die Oberfläche eines Bodens muss also besonders geschützt werden. Ein Holzboden, beispielsweise ein Parkettboden oder ein Dielenboden, ist von Natur aus robust. Doch erst eine schützende Schicht aus Lack oder Öl macht einen Holzboden zu einem langlebigen Vergnügen.

Öl als schützende Oberfläche

Pflegeöl von WOCA

Pflegeöl von WOCA kurz vor der Anwendung auf frisch verlegten Landhausdielen

Öl wird schon seit langer Zeit als Schutzschicht von Holzfußböden verwendet. Denn Öl hat besondere schmutz- und wasserabweisenden Eigenschaften, die seit Jahrhunderten bekannt sind.

Wenn Öl oberflächlich auf den Holzboden aufgetragen wird, dringt es in die oberflächlichen Holzporen ein. Die Raumluft, konkret der darin enthaltene Sauerstoff, führt dazu, dass das Öl aushärtet. Nun kann kein Schmutz und keine Feuchtigkeit mehr eindringen. Trotzdem bleibt die Oberfläche offenporig – das Holz kann atmen und trägt sehr zu einem angenehmen Raumklima bei.

Ölen versus Lackieren

Frisch geölter Boden

Mit einem Tellerschleifer wurde dieser frisch verlegte Boden geölt.

Im Gegensatz zu Lack bildet Öl keine Schutzschicht im eigentlichen Sinne. Lack bildet eine Schicht, die auf dem Holz aufgetragen ist. Öl geht stattdessen eine ‚Symbiose‘ mit dem Holz ein und schützt es von innen heraus. Dadurch behält ein ölbehandelter Holzboden seine ansprechend natürliche Optik bei. Die Maserung des Holzes kommt voll zur Geltung, der Charakter des Holzes wird unterstrichen.

Moderne Öle in Top-Qualität

Qualitative Markenprodukte gibt es von WOCA. Diese bieten Holzboden-Öle in unterschiedlichen Farbvariationen an. Ob naturfarben, weiß oder koloriert – mit diesen Ölen kann der Parkett- oder Dielenboden den eigenen Vorstellungen angepasst werden.

Bei der Verwendung von Qualitätsprodukten von WOCA ist das naturfarbene wie auch das eingefärbete Öl sehr robust und abriebfest. Das garantiert ein einheitliches, langlebiges ‚Bild‘ vom Fussboden.

Das Produktsortiment von WOCA

woca-meister-oel-natur-5l

Bestes Meisteröl von WOCA, naturfarben

Für die Grundbehandlung des unbehandelten Holzbodens bietet WOCA verschiedene Öle an.

Es gibt das ‚Holzbodenöl natur‚, mit dem manuell geölt werden kann, da es langsam aushärtet. Schnell aushärtend und damit für die maschinelle Verarbeitung geeignet ist das ‚Meisteröl natur‚. Beide Öle sind nicht pigmentiert. Sie behalten das natürliche Erscheinungsbild des Holzes bei. Allerdings wird der Boden durch die Ölbehandlung (in jedem Fall) dunkler.

Das ‚Holzbodenöl weiß‚ wie auch das ‚Meisteröl weiß‚ geben dem Boden einen weißen Anstrich. Trotzdem bleibt die natürliche Struktur des Holzes sichtbar erhalten.

Die ‚Colouröle‚ von WOCA bringen Farbe ins Spiel, ohne aber die Maserung des Holzes zu überdecken. Diese Öle lassen sich auch mit dem Meisteröl mischen, um den Farbton weniger intensiv erscheinen zu lassen.

 

Veröffentlicht unter Anleitungen, Die Ölbehandlung, News, Parkett ölen | Verschlagwortet mit , , , , , , , ,
Kommentare deaktiviert für Das Ölen von Holzböden

Flecken und Verfärbungen auf Holz

Oh Schreck ein Fleck!

Ein Fleck auf dem Parkett! Und das ausgerechnet zum frischen Einzug oder zum Besuch der Schwiegermutter…

Jetzt ist guter Rat meist teuer, kommt aber mehr oder weniger ungefragt aus allen Ecken. Von „muss ausgeschliffen werden“ über „versuchs mal mit Farbverdünner“ bis „musst du besser den Parkettleger rufen“ sind die Tipps zwar wohlwollend, im Ergebnis ist man aber eher verunsichert.

Was tun bei Flecken auf Holzböden?

Flecken im Parkett sind ganz unterschiedlich. Es kann sich um Farbflecken handeln, um hartnäckige Dreckspuren oder um Klebereste, die sich an der Oberfläche befinden. Es können aber auch Flecken sein, die sich im Holz befinden, weil sie unter Druck, durch Kratzer oder auch durch Säure oder Lauge entstanden sind. Oder es gibt Verfärbungen durch starke Hitze oder auch durch leichte Verbrennungen bzw. Verkohlungen des Bodens.

Fleck auf Diele

Dieser hässliche Fleck, der von einem heißen Gegenstand herrührt, soll weg vom Parkett.

Eine genaue Diagnose, wie der Fleck am besten zu entfernen ist, sollte durch fachmännische Expertise geschehen. Am Besten lässt man den Handwerker dann auch gleich den Fleck professionell entfernen.

Bestimmung der geeigneten Behandlungsmethode

Es gibt einige Aspekte, die auch der Laie erkennen kann. Zunächst ist die Art der Oberflächenbehandlung wesentlich für die Entfernung von Flecken im Holz. Handelt es sich um versiegelte Flächen oder ist die Fläche geölt oder gewachst – eventuell sogar gelaugt und geseift?

Die Holzart ist ebenfalls entscheidend für die möglichen Ausprägungen von Flecken. Gerade stark gerbsäurehaltige Hölzer wie Eiche, Kastanie oder Nussbaum verfärben sich dunkel bei alkalischen Reaktionsflecken. Diese führen zu dunkelgrauen bis zu schwarzblauen Verfärbungen.

Beispiel einer Flecken-Entfernung auf einem Holzdielen-Boden

Hier ein Beispiel, wie hässliche Stellen auf einem Holzboden professionell beseitigt werden.

Besprühter Fleck

Die verfärbte Stelle wird mit einem Politur-Spray besprüht, um dann mit einem harten Schwamm ausgerieben zu werden.

Öl auf Fleck

Nach dem feinen Schleifen der auszubessernden Stelle muss die richtige Menge Öl eingerieben werden.

Fleck ist weg

Am Ende sollte nichts mehr zu sehen sein. So wie hier.

Veröffentlicht unter Anleitungen, Flecken - Was nun?, Flecken auf Parkett entfernen, News, ShopNews | Verschlagwortet mit , , , , , ,
Kommentare deaktiviert für Flecken und Verfärbungen auf Holz

Zubehör für Schleifmaschinen

Revisionsleuchte

Revisions- oder Kontrollleuchten dienen der Überprüfung des Schleifergebnisses oder von Untergründen auf Unebenheiten

Transporthilfen

An die Maschine anschraubbare Transporthilfen aus verchromtem Stahl vereinfachen den Transport auf Wegen und Treppen .

Saugset

Saugset mit 3 Meter langem Schlauch, Flachdüse, Runddüse, Rundbürste und Saugvorsatz mit Saugrohr aus schwarzem Kunststoff für entsprechendes Staubsaugermodell.

Transpad

Transportmatte aus schwarzem Moosgummi für einen einfachen, rutschfreien Transport der Maschine

Transport- Trolley

Trolleys eigen sich hervorragend für den Transport der Maschine über längere Strecken. Aufwändiges Zerlegen in die Einzelteile ist nicht notwendig – einfach auf den Trolley heben und los geht’s!

Staubmasken

Einwegstaubmasken aus hygienischem Filtervlies bieten guten Schutz gegen lästigen Feinstaub. Der biegsame Nasensteg passt sich jeder Gesichtsform an und bietet hohen Tragekomfort. Die große , filtrierende Oberfläche lässt des Benutzer frei atmen.

Staubsaugerbeutel/säcke

Viele Hersteller bieten passend zu ihrem Maschinenmodell reißfeste Staubsaugerbeutel an.

Arbeitsleuchte mit Leuchtstofflampe

Arbeitsleuchten erleichtern das Ausleuchten auch schwer einsehbarer Areale

Veröffentlicht unter News, Parkett schleifen, Typen von Schleifmaschinen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , ,
Kommentare deaktiviert für Zubehör für Schleifmaschinen

Schleifmittel: Herstellung, Zusammensetzung, Einsatzgebiete

Ein Überblick über Schleifmittel – Ihre Herstellung, die Bestandteile und die Einsatzgebiete

Schleifmittel Einscheibenschleifmaschine Samba Wolff

Eine Schleifscheibe für die Schleifmaschine „Samba“ von Wolff. Doch was gibt es zu berücksichtigen?

Schleifmittel: Was sich so einfach anhört, entpuppt sich bei näherem Hinschauen als komplizierter als gedacht. Wir haben für Sie in einer Übersicht zusammengetragen , welche Schleifmittel es gibt, worin sie sich unterscheiden, wie sie hergestellt und vor allem, wofür sie eingesetzt werden!

Lesen Sie hier weiter…

Veröffentlicht unter News, Parkett schleifen, Übersicht über Schleifmittel | Verschlagwortet mit , , , , , , ,
Kommentare deaktiviert für Schleifmittel: Herstellung, Zusammensetzung, Einsatzgebiete

Schleifmittel im Überblick

Welche Schleifmittel gibt es?

Schleifmittel gibt es als :

Diese Schleifmittel bestehen aus einem Schleifmittelträger (unterschiedliche Gewebe), auf dem mit einem Bindemittel die Schleifkörner fixiert wurden.

Es gibt auch andere Schleifmittel, die nicht auf Basis von Schleifkörnern funktionieren. Zu nennen sind hier insbesondere die Pads, die auch für andere Zwecke (Politur, Reinigung) Verwendung finden. Es gibt Maschinenpads und manuell benutzbare Hand-Pads.

Exzenterschleifer mit Schleifscheibe

Ein Exzenterschleifer für Feinarbeiten mit dazugehörigem Schleifmittel: Einer Schleifscheibe auf dem Trägermaterial Papier.

Was sind Schleifmittelträger?

Schleifmittelträger sind

  1. entweder aus Gewebe
  2. oder aus Papier
  3. oder aus einer Kombination aus beidem

a) Gewebe: entweder leicht und sehr elastische Trägermaterialien, oder sehr schwer und fest, aber weniger elastisch . Gewebebänder werden wegen ihrer flexiblen, aber auch reißfesten Eigenschaften universell eingesetzt.

b) Papierträger: Es gibt sechs Papiersorten, nach Gewicht unterschieden. Je leichter, desto weniger fest, je schwerer, desto weniger elastisch. Wegen ihrer guten Wärmeleitung werden Papierschleifbänder vor allem bei der Holzbearbeitung eingesetzt. Die Gefahr des Einbrennens der Schleifspur ist wegen der guten Wärmeleitung geringer.

c) Kombinationsträger: Wie schon der Name sagt, werden dabei die jeweils guten Eigenschaften von Gewebe-und Papierträgern miteinander kombiniert.

Schleifhülse Schleifmaschine Lägler Elf

Das Schleifmittel der Walzenschleifmaschine „Elf“ von Lägler ist eine Schleifhülse, die als Trägermaterial auf robustes Gewebe setzt.

Wie werden Schleifpapiere/Schleifbänder hergestellt?

Als Schleifmittel werden entweder Elektrokorund oder Siliciumcarbid auf den Schleifmittelträgern mit Bindern fixiert. Es gibt zwei Binderschichten:

  1. Grundbinder: Er verankert das Korn auf dem Träger
  2. Deckbinder: Er verbindet die Schleifkörner miteinander und gibt ihnen Halt.

Wie kommen die Schleifkörner auf den Grundbinder?

Der Grundbinder wird auf das Trägermaterial in flüssiger Form aufgetragen und zwar so, dass der Grundbinder mit der Fläche nach unten zeigt. Das Schleifkorn liegt auf einem Streutuch darunter.
Nun wird das Streutuch in ein elektrostatisches Spannungsfeld geführt. Die Schleifkörner sind negativ geladen, der Grundbinder dagegen positiv. Die negativen Schleifkörner springen zu den positiven Trägern und kleben damit im Binder fest.

Aus welchem Material sind die Schleifkörner?

Schleifkörnern sind aus:

  • Siliciumcarbid (spröde)
  • Aluminiumoxid (zäh)
  • natürliche Schleifmittel wie z.B. Edelsteine

Siliciumcarbid
oder Carborundum wird im elektrischen Widerstandsofen aus Petrolkoks und Quarzsand hergestellt. Die dabei entstehenden großen Stücke werden anschließend mechanisch zerkleinert, gesäubert und so gesiebt, dass eine Standardkörnung entsteht.
Siliciumcarbid ist spröde und fast so hart wie Diamant und hat eine spanabhebende Wirkung. Deshalb wird es vor allem für den Grobschliff alter Holzfußböden verwendet.


Aluminiumoxid

Aluminiumoxid ist Elektrokorund und besteht aus Bauxit und kalzinierter Tonerde, die in einem elektrischen Lichtbogen verschmolzen werden. Diese Schmelze erstarrt zu Blöcken, die dann auf Schleifmittelkorngröße gemahlen werden. Je höher der Anteil an Aluminiumoxid, desto höherwertig ist dieser Elektrokorund.

Alle Schleifkörner sind ein Gemenge aus Aluminiumoxid und unterschiedlich geringen Zusätzen wie Silizium oder Zirkon.
Schleifkörner werden nach Härte und Zähigkeit beurteilt.

Je höher der Anteil an Siliciumcarbid im Schleifmittel ist, desto härter ist es. Je höher der Anteil an Zirkonkorund, desto zäher ist es. Beim Schleifen von Holz ist die Zähigkeit es Kornes der wichtigere Faktor, weshalb Zirkonkorund das für Holz geeignete Schleifmittel darstellt.

Welche Schleifkorngrößen gibt es?

Die Korngröße wird durch die Körnungsbezeichnung bestimmt. Nach europäischen Normen standardisierte Körnungen werden durch den Buchstaben P gekennzeichnet. Andere Buchstaben wie z.B. K gewährleisten nicht eine der Norm entsprechende Korngrößenverteilung.
Prinzipiell unterscheidet man Makrokörnungen (12 -220) und Mikrokörnung (240 -2500).
Für den Fußbodenschliff werden Körnungen von 12 – 120 eingesetzt.

Egalisierungsschliff: 12 – 16
Grobschliff: 24 – 40
Mittelschliff: 50 – 80
Feinschliff: 100 – 120

Schleifhülse Schleifmittel Korn 60

Schleifmittel mit 60er Körnung auf Gewebeband für die Walzenschleifmaschine Elf.

Welche Streuungen unterscheidet man?

Man unterscheidet zwischen

  1. dichter Streuung
  2. offener Streuung

Bei der dichten Streuung ist der Schleifmittelträger fast vollständig mit Schleifkörnern bedeckt, sodass man kaum noch die Unterlage sieht.

Bei der offenen Streuung ist der Schleifmittelträger nur zu 50 – 70% mit Schleifkörnern bedeckt. Diese Streuung ist für die Sanierung gewachster, geölter oder farbbehandelter Holzflächen geeignet. Die abgeschliffenen Reste werden von den Zwischenräumen aufgenommen : das Schleifmittel setzt sich nicht so schnell zu und hat von daher eine höhere Standfestigkeit.

Veröffentlicht unter News, Parkett schleifen, Übersicht über Schleifmittel | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , ,
Kommentare deaktiviert für Schleifmittel im Überblick

Videokanal auf Youtube

Die Parkettrenovierungen.de haben nun auch einen Youtube Videokanal. Dort werden wir sukzessive Videos von den Renovierungsobjekten hochladen. So erhalten Sie einen Eindruck, wieviel Arbeit die Parkettrenovierung mit sich bringt, was bei einer Neuverlegung beachtet werden muss und wie eine Holzbodenoberfläche bearbeitet werden kann.

Im ersten Schritte wurden 19 Videos über die Parkettneuverlegung eines Stabparkettbodens hinzugefügt. In der Schritt für Schritt Anleitung, können Sie die aufeinanderfolgenden Schritte gut nachvollziehen. Das Bauprojekt fand in Freiburg im Stühlinger statt. Zunächst wurde der Estrich vorbereitet, der Stabparkettboden verklebt und verlegt und im Anschluß mehrere mal geschliffen. Wir konnten leider nicht jedes Details und jeden Arbeitsgang von Anfang bis Ende filmen. Sollten Sie also Fragen haben, bitte einfach mit uns Kontakt aufnehmen. Ansonsten wünschen wir viel Spass beim Durchstöbern der Videos.

Die Videos finden Sie auf unserer eigenen Webseite in der Rubrik Video Anleitungen

und in unserem Videokanal auf youtube hier: http://www.youtube.com/user/Parkettrenovierungen

Veröffentlicht unter News | Verschlagwortet mit , , , , , , , , ,
Kommentare deaktiviert für Videokanal auf Youtube

Parkettrenovierungen.de als Blog

Parkettrenovierungen.de ist nun auch bei Twitter und Facebook und mit eigenem ParkettBlog

Auch das Schleifportal hat es nun in die sozialen Netzwerke geschafft. Wir informieren von nun an auch über unseren Blog, Facebook und Twitter über die Neuigkeiten rund um das Renovieren von Parkettböden. Hier können Sie natürlich auch unseren Oberflächenratgeber nutzen, Schleifanleitungen durchlesen, in der Referenzenrubrik stöbern und Kontakte zu Parkettlegern herstellen. Viel Spass dabei!

 

Veröffentlicht unter News | Verschlagwortet mit , , , , , , ,